Unsere Orthoptistinnen ...

  • ... führen Untersuchungen zur Bewegung und Stellung der Augen bei Kindern und Erwachsenen durch.
  • ... führen Vorsorgeuntersuchungen bei Säuglingen und Kleinkindern zur richtigen Sehentwicklung durch.
  • ... behandeln Sehschwächen und Schielen im Kindesalter.

Eine Augenfehlstellung führt grundsätzlich zu unterschiedlichen Wahrnehmungen der Augen. Beide Augen erhalten zwar ein deutliches Bild, jedoch auf verschiedenen Stellen der Netzhaut. Es kommt entweder zur Doppelbildwahrnehmung oder es entstehen speziell im Kindesalter andere krankhafte Veränderungen, die zum Teil nicht mehr heilbar sind. Daher ist die frühkindliche Untersuchung und die Vorsorge so wichtig - auch dann, wenn Ihnen an den Augen Ihres Kindes nichts ungewöhnliches auffällt!

Oft fallen Sehstörungen bei Kindern erst in der Schule auf – im Grunde zu einem bereits recht späten Zeitpunkt – wenn das Kind nicht mehr alles an der Tafel erkennen kann und die Schulleistungen bereits nachlassen.

Eine Früherkennung von Sehschwächen im Kindesalter ist deshalb unbedingt wichtig.

Manchmal empfehlen wir eine Untersuchung mit Augentropfen, um eine genaue Messung des Sehfehlers sicher zu stellen. Bei frühzeitiger Diagnostik von Sehschwächen und konsequenter Behandlung können die meisten Kinder erfolgreich behandelt werden. Nutzen Sie deshalb unser Angebot zur qualifizierten Vorsorge für Ihr Kind schon im Säuglings und Kleinkind-Alter.

Behandlung der Sehschwäche (Schwachsichtigkeit) im Kindesalter
Eine Schwachsichtigkeit (Amblyopie) kann nur ausschließlich im Kindesalter behandelt werden. Die Behandlung erfolgt primär durch das zeitlich befristete Abkleben des besser sehenden Auges, damit das sehschwache Auge im Sehen trainiert wird und dadurch an Sehkraft gewinnt und nicht später auf Dauer schwachsichtig bleibt, was weder durch Brille noch durch Operation ausgeglichen werden kann. Daher ist die frühkindliche Vorsorge und Früherkennung beim Augenarzt so entscheidend wichtig. Im Falle einer Schwachsichtigkeit ist es wichtig, dass die Eltern sich genau an die Abklebe-Regeln der Orthoptistin und des Augenarztes halten. Eine Behandlung mit Augenpflaster ist nicht immer einfach. Deshalb ist es so wichtig, dass Sie Ihrem Kind jegliche Unterstützung bieten und Sie Ihrem Kind mit viel Liebe und Geduld erklären, warum das zeitweise Abkleben für das Sehen und spätere Leben so wichtig ist.